Kontakt

Adresse:

Ruhr-Epileptologie
Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum
In der Schornau 23-25
44892 Bochum
 

Notfall-Telefon:

In Notfällen erreichen Sie uns unter: 0234 - 299 0

Anfahrt:

Willkommen bei der Ruhr-Epileptologie

Das Team der Ruhr-Epileptologie (v.l.n.r.): Prof. Dr. med. J. Wellmer, Frau MTA-F N. Misselwitz, Frau MTA-F R. Wohlgemuth, Frau MTA-F A. Günther, OÄ Dr. med. W. Grönheit, Fr. N. Pietras, Frau A. Lindemann (Epilspiefachberaterin), Dr. rer. nat. B. Lanfer. Es fehlen: Fr. S. Sebastian (Fachärztin), Hr. M. Machadeo (Rotations-Assistenzarzt Neurochirurgie), Fr. Dipl. Psych. S. Rogowski, Hr. B.Sc. Johannes Jungilligens.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

willkommen bei der Ruhr-Epileptologie, dem universitären Epilepsiezentrum für das Ruhrgebiet und angrenzende Regionen.

Angesiedelt an der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Knappschaftskrankenhaus Bochum stehen wir Patienten mit Anfällen in unterschiedlichen Phasen ihrer Erkrankung ambulant und stationär zur Verfügung:

  • Nach den ersten epileptischen Anfällen, wenn die Akutdiagnostik in einem lokalen Krankenhaus oder die Untersuchung durch den niedergelassenen Neurologen den Verdacht auf einen behandlungsbedürftigen Grund der Epilepsie liefert.
  • Wenn der Verdacht besteht, dass es sich bei Anfällen möglicherweise nicht um epileptische Anfälle, sondern um Anfälle anderer Ursache handeln könnte.
  • Wenn sich eine Epilepsie als schwer behandelbar herausstellt, z.B. wenn trotz zweier Antiepileptika (= Medikamente gegen epileptische Anfälle) weiterhin Anfälle auftreten. Hier überprüfen wir, ob
    • eine medikamentöse Neueinstellung, ggf. eine Kombinationstherapie von Antiepileptika sinnvoll ist und führen diese durch (bei Bedarf auch als stationäre Komplexbehandlung).
    • ein Patient möglicherweise ein Kandidat für einen epilepsiechirurgischen Eingriff ist, bei dem der epileptische Herd im Gehirn entfernt werden kann.
  • Zudem führen wir Beratungen in speziellen Therapiesituationen durch, wie bei geplanten oder bestehenden Schwangerschaften (Teilnahme am EURAP Schwangerschaftsregister).

Die Ruhr-Epileptologie verfügt über alle etablierten Verfahren der Diagnostik und Therapie von Epilepsiepatienten. Epilepsiechirurgische Eingriffe werden von unseren Partnern PD Dr. von Lehe und Dr. Parpaley in der hiesigen Universitätsklinik für Neurochirurgie durchgeführt.

Neben der Versorgung unserer Patienten entwickeln wir diagnostische Verfahren und therapeutische Möglichkeiten bei Epilepsien weiter. National und international anerkannt sind wir unter anderem für

  • die Erarbeitung eines Kernspintomographie (= MRT) Untersuchungsprotokolls speziell für Patienten mit Epilepsien, um präziser als mit Standard-Untersuchungen Ursachen von Epilepsien erkennen zu können.
  • die Entwicklung und Anwendung einer neuen, minimal-invasiven Methode der Epilepsiechirurgie bei Patienten mit kleinen Fehlbildungen der Hirnrinde (entwickelt zusammen mit den Kliniken für stereotaktische Neurochirurgie in Magdeburg und der Klinik für Neurochirurgie am Knappschaftskrankenhaus Bochum).

Darüber hinaus hat sich die Ruhr-Epileptologie einen Namen in der Fort- und Weiterbildung von Ärzten, Pflegern und Rettungskräften gemacht. Wir sind zudem Mitorganisatoren der internationalen Summer School on Imaging in Epilepsy.

Eine Anerkennung unserer Arbeit für Patienten mit Epilepsie haben wir durch Patienten und Fachkollegen erfahren, die uns in einer Umfrage des Magazins Focus 2015 zu Top-Medizinern Deutschlands im Bereich Epilepsie gewählt haben.

Termine
Sollten Sie oder Ihr niedergelassener Neurologe Ihre Untersuchung oder Therapie an der Ruhr-Epileptologie wünschen, können Sie sich mit uns in Verbindung setzen. Die Telefonnummer ist die 0234-299-3993. Auch weitere Kontaktmöglichkeiten (e-mail, Fax) finden Sie auf dieser Homepage, zusammen mit wichtigen Informationen über die Krankheit Epilepsie und ihre Diagnose- und Therapiemöglichkeiten.

Förderverein
Wünschen Sie, unsere Projekte zur Verbesserung der Versorgung, Diagnostik und Behandlung von Epilepsiepatienten zu unterstützen, können Sie dieses über den gemeinnützigen Förderverein Ruhr-Epileptologie e.V. tun (siehe Homepage des Fördervereins).

Stellenausschreibungen

Um der großen Nachfrage nach Diagnostik und Therapie in der Ruhr-Epileptologie nachkommen zu können, erweitern wir unsereren Stellenplan und schreiben derzeit folgende Stellen aus:

  • Oberarzt/Facharzt für multimodale prächirurgische Epilepsiediagnostik
  • MTA-F für Video-EEG-Monitoring (25h/Woche)
  • Chefarztsekretärin für die Ruhr-Epileptologie

Mehr hierzu unter dem Link Stellenausschreibungen (linke Spalte).


Für das Team der Ruhr-Epileptologie

Prof. Dr. Jörg Wellmer