Allgemeines

Die Ruhr-Epileptologie steht Patienten mit Anfällen bzw. anfallsartigen Symptomen in unterschiedlichen Phasen ihrer Erkrankung ambulant und stationär zur Verfügung:

  • Nach den ersten epileptischen Anfällen, wenn die Akutdiagnostik in einem lokalen Krankenhaus oder die Untersuchung durch den niedergelassenen Neurologen den Verdacht auf einen behandlungsbedürftigen Grund der Epilepsie liefert.
  • Wenn der Verdacht besteht, dass es sich bei Anfällen möglicherweise nicht um epileptische Anfälle, sondern um Anfälle anderer Ursache handeln könnte.
  • Wenn sich eine Epilepsie als schwer behandelbar herausstellt, z.B. wenn trotz zweier Antiepileptika (= Medikamente gegen epileptische Anfälle) weiterhin Anfälle auftreten. Hier überprüfen wir, ob
    • eine medikamentöse Neueinstellung, ggf. eine Kombinationstherapie von Antiepileptika sinnvoll ist und führen diese durch (bei Bedarf auch als stationäre Komplexbehandlung).
    • ein Patient möglicherweise ein Kandidat für einen epilepsiechirurgischen Eingriff ist, bei dem der epileptische Herd im Gehirn entfernt werden kann.
  • Zudem führen wir Beratungen in speziellen Therapiesituationen durch, wie bei geplanten oder bestehenden Schwangerschaften (Teilnahme am EURAP Schwangerschaftsregister).

Die Ruhr-Epileptologie verfügt über alle etablierten Verfahren der Diagnostik und Therapie von Epilepsiepatienten.

Die ambulante (IENA) und stationäre epilepsiespezifische MRT-Bildgebung erfolgt zusammen mit Frau Dr. Kowoll, Oberärztin des Instituts für Neuroradiologie des Universitätsklinikums Knappschaftskrankenhaus Bochum.

Epilepsiechirurgische Eingriffe werden von unseren Partnern PD Dr. von Lehe und Dr. Parpaley in der hiesigen Universitätsklinik für Neurochirurgie durchgeführt.

Mehr Informationen finden Sie unter Untersuchungsmethoden und Therapieverfahren.

Ruhr-Epileptologie

Klinik für Neurologie
Universitätsklinikum
Knappschaftskrankenhaus
Bochum GmbH

Anschrift

In der Schornau 23–25
44892 Bochum

Kontakt
Telefon
0234 299–3705
Telefax
0234 299–3739
E-Mail
epileptologie@kk-bochum.de

Unterstützen Sie die Weiterentwicklung von Diagnostik und Therapien bei Epilepsien Fördern Sie die Fort- und Weiterbildung von Ärzten, Pflegern, Rettungskräften, Betreuern und Therapeuten Spenden Sie an den Förderverein Ruhr-Epileptologie.

Jede Spende hilft, die Umsetzung unserer Ziele jenseits der reinen Patientenversorgung zu erreichen.

Förderverein Ruhr-Epileptologie e.V.
Volksbank Bochum-Witten
IBAN DE93 4306 0129 0348 2025 00

Ruhr-Epileptologie, Klinik für Neurologie,
Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus
Bochum, In der Schornau 23-25, 44892 Bochum

Förderverein Ruhr-Epileptologie e.V.
Volksbank Bochum-Witten
IBAN DE93 4306 0129 0348 2025 00